Mit Speedinvest F wollen RBI und UNIQA gemeinsam mit Speedinvest 50 Millionen Euro in europäische Finanz-Start-ups investieren. Der österreichische Riskokapitalgeber Speedinvest hat mit Speedinvest f einen Fonds aufgelegt, mit dem in europäische Finanz-Start-ups investiert werden soll. Im Rahmen des Pioneers Festival in der Wiener Hofburg wurde der Fonds für Late-Seed und Series-A-Finanzierungen am Freitag präsentiert.

Die Versicherung UNIQA und Raiffeisen Bank International (RBI) wollen über ihre Risikokapitalgesellschaften UNIQA Ventures und Elevator Ventures jeweils 15 Millionen Euro bereitstellen. Weitere 20 Millionen Euro sollen von der US-Risikokapitalfirma New Enterprise Associates (NEA) sowie internationalen Fintech-Gründern und Finanzdienstleistungsexperten kommen.

Speedinvest f fokussiert sich dabei hauptsächlich auf Wachstumsfinanzierung in der Höhe von 1 bis 4 Millionen Euro in den Bereichen alternative Kreditvergabe, Zahlungsdienstleistungen, Geldanlage und digitale Vermögensverwaltung, Versicherungen, Bankinfrastruktur, Sicherheit und Compliance.

Mehr Infos dazu finden Sie unter: https://derstandard.at/2000080402662/Speedinvest-kuendigt-50-Millionen-Fonds-fuer-Fintechs-an

oder https://www.trend.at/trendventure/millionenschwere-fintech-initiative-speedinvest-rbi-uniqa-10094401