Das erfolgreiche Team der In-Vision: Christof Hieger, Michael Steiner, Wolfgang Pferscher und Bernhard Trenz

Im Rahmen der feierlichen Verleihung am 28. März 2019 in der Grand Hall des ERSTE Campus in Wien wurde In-Vision Digital Imaging Optics GmbH von Dr. Margarethe Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, mit dem Staatspreis Innovation ausgezeichnet. Die Light Engine, eine intelligente Belichtungsmaschine, die Kunststoffe in einem neuen 3D-Druck-Verfahren aushärtet, sodass diese nicht nur beim Herstellen von Prototypen, sondern in der industriellen Serienfertigung einsetzbar sind, konnte die Expertenjury überzeugen.

„Die Auszeichnung mit dem Staatspreis Innovation ist eine große Ehre für unser Unternehmen und eine Anerkennung unserer harten Entwicklungsarbeit der vergangenen Jahre“, freut sich Geschäftsführer und CFO Michael Steiner. Das innovative Verfahren produziert Werkstoffeigenschaften, die auch für industrielle Anwendungen geeignet sind. „Die bisherigen 3D-Druck-Verfahren eignen sich bestenfalls für Prototypen oder einfache Modelle. Mit unserer Light Engine wird Serienproduktion ermöglicht und damit ganz neue Anwendungsfelder.“