Leonhard Schitter (Vorstandssprecher der Salzburg AG) bei der Startup-Messe ((C) Salzburg AG/Marco Riebler)

Im Frühjahr 2016 hat die Salzburg AG erstmals ein unternehmenseigenes Innovationsprogramm gestartet. Ziel ist es, das Bestandsgeschäft zu sichern und neue Geschäftsfelder sowie effiziente Prozesse und neue Technologien zu entwickeln. Die Salzburg AG legt seither ihren Unternehmensfokus auf zwei Kernthemen: Innovation und Digitalisierung. Egal ob im Vertrieb, dem Energiehandel oder der Mobilität. Unternehmen, insbesondere Startups beschäftigen sich heute mit der Lösung von Problemen, die man so oft noch gar nicht sieht. Warum also nicht auch mit externen Partnern neue digitale Lösungen entwickeln? Genau das macht die Salzburg AG mit der Innovation Challenge, dem internationalen Ideenwettbewerb der Salzburg AG, der heuer bereits in die dritte Runde geht.

Die Einreichphase für die diesjährige Ausgabe der Innovation Challenge ist am 1. März ausgelaufen. Am 5. April wurden die besten 16 Ideen zur Start-up-Messe eingeladen. Die Ideengeber stammten heuer aus Israel, Österreich und den USA. Beim Innovation-Camp vom 23. bis 25. April wurden mit den besten Einreichern Konzepte erarbeitet. Beim Demo Day am 13. September kürt die Salzburg AG dann ihre Favoriten, welche dann in den Betrieb aufgenommen und weiterentwickelt werden.

Mehr Infos dazu unter: https://futurezone.at/b2b/salzburg-ag-veranstaltet-wieder-innovation-challenge/400029010